poster

Das kleine, feine Musikfestival mit Welt-, Stadt-, Dorfmusik am Fusse der Blüemlisalp

Freitag, 8. Juli 2016

Türe 17:40 H

Nils Burri Trio

18:40 H Erdiger «Singer-Songwriter»
- Sound aus Frutigen/Thun mit neuem Album «Trio»

Gustav

& les Hellbrothers (8tett)

20:30 H Rumpelnde «Pop-Rock-Folk-Chansons»
aus Fribourg mit neuem Album

Bubi Eifach

22h30 H Alternativ-spritziger «Mundart-Indie-Rock»
aus Bern

Trummer & Band «Cinemascope»

00h30 H Achtsam-berndeutsche «Singer-Songwriter»
- Musik aus Frutigen/Bern mit neuem Album «Loryplatz»



Samstag, 9. Juli 2016

Türe 9:40 H

Meditation für den Frieden

11:45 H - 13:00 H im Kientalerhof - Saal «DO-JO»

Adaya

13:30 H Urchig geprägter «Irish-Gipsy-Americana-Folk-Music»
- Sound aus dem Emmental

Mayvie

15:20 H Aufstrebende «Singer/Songwriter-Folk-Pop»
- Liedermacherin aus Bern mit neuem Album «Steps To Follow»

The Four Million Views

17:10 H Beautiful «Pop-Songs» von Gus MacGregor, Oli Hartung, Jüre Schmidhauser
& Samuel Baur mit neuem Album «Laughing at Wasps»

Avalanche Quartet

feat. Special Guest Shirley Grimes

19:00 H Die holländische Kultband rund um «Nits»
- Sänger Henk Hofstede mit ihren wunderbar
interpretierten «Leonard Cohen - Songs»

Da Cruz

21:00 H «Brazilian World Music»
- sehr tanzbar, urban, innovativ & sexy

Jaël

23:00 H Nach der «Lunik»
- Ära präsentiert die Stadtberner-Sängerin und Songwriterin
ihre neuen «Pop»-Songperlen des Solo-Albums «Shuffle The Cards»

Manillio

0:50 H Der Solothurner Manillio verkörpert
die Gegenwart des intelligenten Schweizer Raps.
Nach 2014 ist er zusammen mit seiner Band zum zweiten Mal im Kiental zu Gast
und hat seine neue CD «Kryptonit» im Gepäck dabei.

Sonntag, 10. Juli 2016

Türe 9:40 H

Hammer Sichel Unruh

11:30 H

5 Hackbrett - Spieler & 1 Perkussionist kreieren zusammen
wunderbar intensive «Hackbrett-Klanglandschaften»

Nadja Stoller

13:30 H

Kreativ verspielte «Minimal-Pop» - Musik.
Die Sängerin und Multiinstrumentalistin aus Bern
stellt ihr zweites Album «Earthbound» vor

Troubas Kater

15:20 H

Die Shootingstars der Schweizer Musikszene kommen ebenfalls aus Bern
und präsentieren ihren tanzbaren «Mundart-Rap-Troubadour-Urban-Folk-Pop»
- Sound mit den Songs ihres neuen
Albums «Verdammte Novämber»

William White

17:20 H «Singer-Songwriter, Soul, Reggae» - Music.
Der seit ein paar Jahren in Frutigen wohnhafte Musiker aus Barbados
wird das «14. Natural Sound Openair Kiental» mit seinen Songs
über bspw. die Freiheit in unseren Herzen
auf gehaltvolle Art und Weise beenden

Special Events

MLP MUSIK IMPROVISATION WORKSHOPS

Laufend finden während dem Openair Schnupper Musik Improvisation-Workshops statt.

Bitte während dem Openair entsprechende Ansagen und Info-Poster beachten !

MEDITATION FÜR DEN FRIEDEN

Samstag, 11:45 – 13:00 H

Im Kientalerhof-Saal DO-JO

Friedensmeditation als Segnung für den Tag und für das Natural Sound Openair (nach Master Choa Kok Sui) Leitung: Yvonne Schneider www.pranichealing.ch

TAIJI – QI GONG

Taiji Vorführungen und Qi Gong Lektionen – laufend während dem Openair: «Weit über den Himmeln, tief in der Erde – Hände bewegen sich wie Wolken.»

Wollten Sie schon immer mal etwas über Taijiquan und Qi Gong erfahren, sich davon berühren lasssen? Taijiquan und Qi Gong sind wunderbare, tiefgründige Bewegungsformen und Übungen, welche uns die Dynamiken und die Kräfte des Lebens auf sanfte Weise am eigenen Körper erkennen und erfahren lassen. Durch fortschreitendes Üben lernen wir mit diesen Kräften umzugehen, uns nach ihnen auszurichten, sie zu steuern und zu nutzen. Die harmonischen Bewegungen erfreuen das Herz und lassen gleichzeitig den Geist ruhig, klar und wach werden. Taijiquan wird auch als Meditation in Bewegung bezeichnet und Qi Gong gilt als seine Grundlage. Qi Gong und Taijiquan werden am Kientalerhof regelmässig unterrichtet.

Eine Reise von Tausend Meilen beginnt mit dem ersten Schritt" - einfach mal probieren, jeder ist Willkommen.

Vorverkauf / Tickets

Ticketpreise

Tagespass Freitag, 8. Juli Fr. 43.- *
Tagespass Samstag, 9. Juli Fr. 53.- *
Tagespass Sonntag, 10. Juli Fr. 43.- *
2-Tagespass Freitag & Samstag, 8.-9.7. Fr. 88.- *
2-Tagespass Samstag & Sonntag, 9.-10.7. Fr. 88.- *
3-Tagespass Freitag - Sonntag, 8.-10.7. Fr. 123.- *

* Vorverkaufspreis / Tages- resp. Abendkasse mit Zuschlag (+ Fr. 7.-)

Kinder bis und mit 14 Jahre bezahlen in Begleitung einer erwachsenen Person keinen Eintritt (bitte Ausweis bereithalten). Ab 15 Jahre bezahlen Kinder und Jugendliche den normalen Eintrittspreis.

Vorverkaufstickets sind an der Tageskasse gegen Festivalbändel einzutauschen.

Vorverkaufsstellen

Ticketpark, Tel. 0900 320 320 (CHF 1.00/Min. ab Festnetz), oder am einfachsten gerade hier unten:

tickets bestellen

Anreise

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Das Festivalgelände ist bequem mit den öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar: Von Frutigen (Bus) oderSpiez (Bahn) bis nach Reichenbach i.K., anschliessend mit dem Postauto bis Kiental-Dorf. Fahrplan: siehe www.sbb.ch

Mit dem Auto

Das Kiental ist auch mit dem Auto gut erreichbar. Einfach in Reichenbach i.K. Richtung Kiental fahren (ca. 10 Autominuten). Gratis Openair-Parkplätze sind beim Kientalerhof vorhanden und signalisiert. Bitte nur diese Parkplätze benutzen, danke!

Shuttle-Bus-Service

Am Freitag- und Samstagabend gibt es auf Wunsch einen Shuttle-Bus-Service vom Kientalerhof (Abfahrten um jeweils 22h40 sowie auf Wunsch auch noch um 01h10) nachReichenbach i.K. (Bahnhof), mit Anschluss nach Spiez, Thun, Bern sowie Frutigen (Fr. 5.- pro Person und Fahrt).

Ort der Begegnung

Auf dem Gelände des Kientalerhof
– «We touch life»

Der Kientalerhof stellt sich vor:
Schule für Körpertherapie: anerkannte Aus- und Fortbildungen Shiatsu, Craniosacral Therapie, Rebalancing, DAO Akupressur, Ayurveda Massage & Ernährungsberatung, QuantumRegenesis, Qi Gong, Medizinisches Wissen.

Weitere Kurse im Bereich Coaching - Persönlichkeitsentfaltung, Musik – Klang – Stimme, Tanz – Bewegung, Natur – Spiritualität, Kochen – Ernährung.

Informiere dich während des Openairs über die Kientalerhof-Angebote oder lass dich mit einer Shiatsu-, Cranio-, Rebalancing-, Ayurveda-Behandlung etc. verwöhnen! www.kientalerhof.ch

Kientalerhof – Bildung Begegnung Körperarbeit Bewusstseinsentfaltung

Der neue Kientalerhof-Saal DO-JO:

Do Jo

Unterkunft / Infos

Unterkunft

Hotelzimmer stehen im Kientalerhof, Hotel Chalet und Hotel Bären zur Verfügung.
Reservationen: Tel. 033 676 26 76 / www.kientalerhof.ch

Massenlager/Gruppenunterkünfte und Ferienwohnungen auf Anfrage.

Idyllisch schöner Zeltplatz gleich neben dem Festivalgelände (gratis!). Bitte nur den offiziellen Zeltplatz benutzen, kein wildes Campieren, danke!

Verpflegung / Brunch

Auf dem Festivalgelände ist für reichhaltige Verpflegung für jedes Budget gesorgt. Ökologie beim Essen und der Abfallbewältigung wird am Natural Sound grossgeschrieben. Am Samstag- und Sonntagmorgen wird jeweils von 09:30 - 11:00 Uhr ein Brunch angeboten (für Fr. 20.- / Person, für Kinder bis und mit 14 Jahre gibt es einen ermässigten Preis)

Schwimmbad

Das öffentliche Schwimmbad des Kientalerhof ist während des Festivals offen, mit bester Sicht auf die OpenairBühne. Der Eintritt ist im Festivalticketpreis inbegriffen. Also Badekleider nicht vergessen!

Kinder

Das Natural Sound Openair ist sehr familien- und kinderfreundlich! Kinder bis und mit 14 Jahre bezahlen in Begleitung einer erwachsenen Person keinen Eintritt (bitte Ausweis bereithalten).

Sitzplätze

Es steht eine Anzahl an gedeckten Sitzplätzen mit bester Sicht auf die Openair-Bühne zur Verfügung.

Schlechtwettervariante

Bei schlechtem Wetter ist es möglich, einen Teil der Konzerte kurzfristig in den Kientalerhof und/oder in das hübsche Alpentheater-Studio an der Griesalpstr. 67 (am Dorfende, 300m vom Kientalerhof Richtung Ramslauenen-Bahn) zu verlegen.

Veranstalter

Kientalerhof AG, 3723 Kiental
www.kientalerhof.ch

in Zusammenarbeit mit

musicline, Bern
www.musicline.ch

Pressetext

Pressetext 14. Natural Sound Openair Kiental 2016

Bereits zum vierzehnten Mal findet vom 8. bis 10. Juli 2016 das «Natural Sound Openair Kiental» statt. Das kleine Musikfestival am Fusse der Blüemlisalp hat sich in den letzten Jahren vom Geheimtipp zum Musik-Liebhaber-Event entwickelt und darf ein stetig zahlreicher werdendes Stammpublikum im Berner Oberländer Bergdorf begrüssen. Das schöne Gelände des Seminarhotels Kientalerhof verwandelt sich auch in diesem Sommer während drei Tagen in ein Openairfestival, das mit einem sorgfältig ausgewählten, bunten Musikprogramm aufwartet. Gehaltvolle Singer/Songwriter-, Folk-, World-, Soul- und Popmusik ist angesagt.

Den Organisatoren ist es gelungen, zahlreiche schweizweit bekannte und teilweise sogar international erfolgreiche Künstlerinnen und Künstler für einen Auftritt am «14. Natural Sound Openair Kiental» zu gewinnen. So spielen am Eröffnungsabend neben den beiden beliebten Lokalmatadoren Nils Burri und Christoph Trummer auch der Freiburger Musikbarde Gustav mit seinem fulminanten Oktett und der charismatische Berner Rocker Bubi Rufener mit seiner erfolgreichen Band «Bubi Eifach».

Am Samstag, 9. Juli ist das Programm dann weit internationaler gestaltet: Nach dem Auftakt mit Adaya und Mayvie, zwei ganz unterschiedliche Folk-Formationen, die es beide zu entdecken gilt, stellt der auch in der Schweiz bekannte englische Singer-Songwriter Gus MacGregor seine neue «Berner» Band «The Four Million Views» vor. Es folgt ein absolutes Highlight mit der holländischen Kultgruppe «Avalanche Quartet» rund um den bestbekannten «Nits» - Sänger Henk Hofstede, die auf feinfühlige Art und Weise die wunderbaren Songs von Leonard Cohen interpretiert. Dies notabene als exklusiver und einziger Auftritt in der Schweiz! Weiter am Samstagabend zu hören sind die brasilianische Sängerin Mariana Da Cruz mit ihrer Band und einer sehr tanzbaren, brasilianisch-urbanen Weltmusik sowie die Bernerin Jaël, die nach dem Ende der Ära «Lunik» ihre Karten neu gemischt hat und im Kiental die Songs ihres neuen Albums «Shuffle The Cards» präsentiert. Wenn eine Wolke singen könnte, dann würde sie wahrscheinlich so tönen wie Jaël mit ihrer Engelsstimme (Zitat von Polo Hofer)...

Am Sonntag eröffnet ein ganz spezielles Hackbrett - Projekt des in Würzburg geborenen und seit längerem in der Stadt Bern lebenden Musikers Gilbert Paeffgen das Programm. Fünf Hackbrettspieler und ein Perkussionskünstler läuten mit ihren Klanglandschaften, die bestimmt hervorragend in die Kientaler Bergwelt passen, den letzten Festivaltag ein. Am Nachmittag sind dann die Berner Sängerin und Multiinstrumentalistin Nadja Stoller sowie Troubas Kater, die aktuellen Shootingstars der Schweizer Musikszene, mit ihrem tanzbaren «Mundart-Rap-Troubadour-Urban-Folk-Pop» auf der Bühne zu Gast. Den anschliessenden Festivalabschluss gestaltet quasi ein Einheimischer: William White, der seit ein paar Jahren in Frutigen wohnhafte Musiker aus Barbados, beendet mit seinen sonnigen «Singer-Songwriter, Soul & Reggae» - Songs das «14. Natural Sound Openair Kiental» mit Bewusstsein und Stil.